Druckerhöhung für die Wasserversorgung

Druckerhöhung für die Wasserversorgung

Vor welchen Herausforderungen Sie auch stehen - wir haben die passende Lösung! Unsere Druckerhöhungsanlagen decken nahezu alle Anwendungsbereiche in der Gebäudetechnik ab.

Hochhaus, Wohnhaus oder Stadion

Wir bieten höchsten Komfort für alle Arten von Gebäuden – aber auch für alle Arten von kommerziellen Einrichtungen. Grundfos Druckerhöhungsanlagen sind z.B. bestens geeignet für die effiziente Wasserversorgung in mehrstöckigen Gebäuden, weil sie ihren Betrieb optimal an den über den Tag schwankenden Wasserbedarf anpassen.

 

 

Die Hauptverwaltung der E.ON Ruhrgas AG in Essen

Die auf dem Gelände des ehemaligen Gruga-Stadions entstandene neue Hauptverwaltung der E.ON Ruhrgas AG setzt bei der Gebäudetechnik auf eine intelliegent vernetzte Lösung von Grundfos iSOLUTIONS. Auch für die Versorgung mit Trinkwasser kommt Pumpentechnik von Grundfos zum Einsatz. Oberhalb des zweiten Obergeschosses sind dafür insgesamt acht Druckerhöhungsanlagen der Serie Hydro Multi-E mit geregelten CRIE-Pumpen installiert.

Hydro Multi-E

  • Optimal aufgestellt mit einer Leistung bis 140m³/h und 150m Förderhöhe
  • mit der neusten Motortechnologie der der Effizienzklasse IE4 ausgestattet
  • Die Hydro Multi-E lässt sich mittels Grundfos GO ansteuern
  • Lieferung in nur 4 Werktagen

 

Warum sollten Sie sich für eine intelligente Druckerhöhungsanlage entscheiden?


Dieser Artikel beschreibt kurz die geschichtlichen Hintergründe für Dachtanks und Druckerhöhungsanlagen. Es werden fünf verschiedene Systeme zur Druckerhöhung in Hochhäusern vorgestellt und Berechnungen für den Einsatz dieser Systeme in einem fiktiven Gebäude ausgeführt. Druckerhöhungsanlagen mit Zoneneinteilung ziegen gegenüber dem Dachtanksystem überlegende Vorteile.

Erfahren Sie mehr und laden Sie sich unser Whitepaper herunter.


Entdecken Sie die Vor- und Nachteile verschiedener Druckerhöhungsanlagen, wie z.B. Einzelpumpen-Druckerhöhungsanlagen und Anlagen mit Zoneneinteilung. Erfahren Sie hier, wie wichtig die fachgerechte Auslegung und Dimensionierung der richtigen Pumpen für Ihre Anlage ist.

Laden Sie sich den "Anwendungsleitfaden für Druckerhöhung in gewerblich genutzten Gebäuden" herunter

Reduzieren des Energieverbrauches
um 31,5%

Einzelpumpen Druckerhöhungsanlage vs. Zonengeteilte: Eine Kalkulation

Welche Vorteile bietet die Auswahl einer intelligenten Druckerhöhungslösung?
Um dies herauszufinden berechneten wir den Energieverbrauch von zwei unterschiedlichen Druckerhöhungssystemen am Beispiel eines 20 Stöckigen Krankenhauses.

Wir benutzten das Grundfos Product Center, um die passenden Druckerhöhungsanlage für das 800 Betten Gebäude mit einem Wasserverbrauch von 300 m3/Jahr pro Bett auszulegen. Der vorgeschriebene Betriebsdruck lag zwischen 2,5 und 4 bar. Die Objekthöhe beträgt 80 Meter mit einer jeweiligen Geschosshöhe von 4 m. Da 60 % des Wasserverbrauches in den ersten Etagen anfallen, verbraucht eine einzelne Druckerhöhungsanlage 106,530 kWh/Jahr. Das in Zonen geteilte System verbrauchte im Gegenteil dazu nur 72,937 kWh/Jahr – 31,5% weniger.

Wie berechnet man im Grundfos Product Center

CTF_TrM:Please fill in the required fields

Regelmäßig informiert mit Grundfos e-News

- Ungültige E-Mail-Adresse

Sie können Ihre Einwilligung jederzeit widerrufen. Der Widerruf hat keinen Einfluss auf die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung vor dem Widerruf der Einwilligung. Sie haben ferner das Recht, einer Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten für Direktmarketing einschließlich der Erstellung von Profilen zu widersprechen. Weitere Informationen zu Ihren personenbezogenen Daten sowie zu Ihren Rechten finden Sie in unserer Nutzungs- und Datenschutzbedingungen und Datenschutzerklärung