Intelligente Pumpenlösungen für Heizsysteme

Heizungsanwendungen in
gewerblich genutzten Gebäuden

Mit immer anspruchsvolleren Anforderungen an energieeffiziente Heizlösungen ist ein breites Wissensspektrum erforderlich, um umfassend die Funktionsweise von Heizanwendungen in gewerblich genutzten Gebäude wie auch die Unterschiede zwischen luftbasierten und hydraulischen Anlagen zu verstehen.  

Erfahren Sie mehr über die Vorteile und Nachteile von primären, sekundären und tertiären Heizungsanlagen oder lassen Sie sich die Unterschiede bei Rohrleitungskonfigurationen und Systemen zum Anlagenausgleich erklären. 

Laden Sie sich den Anwendungsleitfaden für
Heizanlagen in gewerblich genutzten Gebäuden herunter

 

Denken Sie im ganzen System

In Heizungsanlagen sind energieeffiziente Pumpen nur die halbe Wahrheit. Mit der richtigen Systemplanung, können Sie den  Energieverbrauch minimieren, erhöhen zugleich den Komfort und erstellen ein zukunftssicheres Gebäude.


Unsere externen Pumpen-Kontrollsysteme und integrierte Frequenzumrichter sorgen für maximale System-Intelligenz, Flexibilität und geringe Kosten.

ERFAHREN SIE MEHR IN UNSEREM VIDEO

 

MAGNA3

  • Universallösung für Heizung und Klima
  • Hocheffizient, intelligent und zuverlässigIntelligent
  • Funktionen wie AUTOADAPT und FLOWLIMIT führen zu noch höherer Energieeffizienz
  • Einfache Inbetriebnahme über das TFT Display oder Grundfos GO Remote

FÖRDERUNG IM GROSSEN STIL

BAFA-Zuschuss der Heizungsoptimierung durch hocheffiziente
Pumpen und hydraulischen Abgleich

Seit August 2016 wird der Austausch hocheffizienter Heizungspumpen und Trinkwarmwasserzirkulationspumpen sowie der hydraulische Abgleich der Heizungsanlage vom BAFA im Rahmen eines Förderprogramms zur Heizungsoptimierung bezuschusst. Die Optimierung der Heizung muss an Anlagen erfolgen, die seit mindestens zwei Jahren installiert sind. Antragsteller müssen sich dafür zunächst beim BAFA registrieren und dann die Maßnahmen von Fachhandwerkern durchführen lassen. Anschließend kann die Rechnung beim BAFA eingereicht werden.

Nach Bewilligung erstattet der Staat 30 Prozent der Nettokosten für Kauf und Umsetzung. Der Förderhöchstbetrag pro Maßnahme beträgt 25.000 Euro.

Eine Liste der förderfähigen Pumpen (Positivliste) nach Pumpentypen finden Sie auf der Internetseite des BAFA. Die Positivliste enthält nur die förderfähigen Pumpen, die die im folgenden genannten Effizienzkriterien einhalten.

Nassläuferpumpen

In der Regel sind für den Heizwasserkreislauf Nassläuferpumpen in Gebäuden verbaut. Die Effizienz von Nassläuferpumpen wird gemäß europäischer Ökodesign-Richtlinie mit dem Energieeffizienzindex (EEI) eingestuft. Nassläuferpumpen gelten als hocheffizient, wenn sie einen Energieeffizienzindex (EEI) <= 0,20 aufweisen.

Trockenläuferpumpen

Größere Heizungspumpen werden als Trockenläuferpumpen ausgeführt. In der Regel kommen diese nur bei großen Wohn- oder Nichtwohngebäuden zum Einsatz. Trockenläufer-Umwälzpumpen gelten als hocheffizient, wenn diese der derzeit besten Wirkungsgradklasse IE4 zugeordnet sind.  

Trinkwarmwasserzirkulationspumpen  

Bei Trinkwarmwasserzirkulationspumpen mit einer hydraulischen Leistung von kleiner oder gleich 1 Watt [W] muss der Hersteller selbst erklären, dass es sich um eine hocheffiziente Zirkulationspumpe handelt. Warmwasser-Zirkulationspumpen mit einer hydraulischen Leistung von größer einem Watt müssen einen vergleichbaren EEI von <= 0,20 aufweisen.  

Referenz: Das Palatin Hotel in Wiesloch