OCD-162 Oxiperm Pro

Überblick

Überblick

Oxiperm Pro ist in 4 Leistungsstufen verfügbar und produziert 5,10,30 und 60g Chlordioxid/h. Diese Leistung reicht aus, um stündlich bis zu 150 m³ Trinkwasser zu behandeln (bei einer max. Zugabe von 0,4 mg/l Chlordioxid).

Die Vorteile einer Wasserbehandlung mit Chlordioxid sind:

  • Das selektive Desinfektionsmittel bildet keine Chloramine. Dies ist besonders wichtig bei erhöhten Ammoniumgehalten im Trinkwasser.
  • Chlordioxid kann bei einem pH-Wert von 6,5 bis 9 mit einer gleich hohen Desinfektionswirkung eingesetzt werden.
  • Chlordioxid ist weitgehend geruchs- und geschmacksneutral (bei 0,5 bis 3 ppm).
  • Hohe Desinfektionsleistung mit Depotwirkung.
  • Löst und entfernt Biofilm
  • Keine Resistenzen von Keimen gegenüber Chlordioxid bekannt

 

Die Herstellung des Chlordioxids erfolgt bedarfsgesteuert nach dem zuverlässigen Natriumchlorit/Salzsäure-Verfahren aus verdünnten und ungefährlichen Ausgangslösungen. Bei der Oxiperm Pro reagieren beiden Ausgangskomponenten im Vol. 1:1 Verhältnis, das Resultat sind geringe Betriebskosten und ein geringes Korrosionsrisiko.  Die Zudosierung der Komponenten in den Reaktionsbehälter erfolgt niveauabhängig. Dieses Verfahren garantiert einen sicheren Prozess, da Luftblasen im Zulauf oder verstellte Zudosierpumpen das Reaktionsergebnis nicht negativ beeinflussen können.  

Kompakt gebaut, kann eine Oxiperm Pro-Anlage auch in kleinen Räumen installiert werden; alle Bedien- und Kontrollelemente befinden sich auf der Gerätefront.

Die produzierte Chlordioxidlösung (2g/l) wird zunächst in einem integrierten Vorratsbehälter zwischengelagert und mit Hilfe einer digitalen Abdosierpumpe, nach Durchfluss oder Konzentration, in den Prozess zudosiert. Für die mengenproportionale Dosierung können diverse Durchflussmesser an die Oxiperm Pro angeschlossen werden (Impuls-/Analogsignal oder Hallsensoren). Für die konzentrationsabhängige Dosierung wird der interne Regler, in Kombination mit der Messzelle verwendet.

Die digitale Abdosierpumpe DDI mit Schrittmotorantrieb hat ein Einstellbereich von bis zu 1:800, und kann so über einen weiten Leistungsbereich kontinuierlich zudosieren. Dank des integrierten Vorratsbehälters können mehrere Dosierpumpen angeschlossen werden, um z.B. Kalt- und Warmwasserleitungen oder zwei separate Gebäude getrennt zu behandeln.

In der Anlagensteuerung ist bereits standardmäßig eine Messwerterfassung für Chlordioxid, ph oder Redox integriert: Einfach eine Messzelle anschließen, und die gemäß Trinkwasserverordnung erforderliche Messpflicht ist erfüllt. Ebenfalls steht ein Analogausgang für die gemessene Chlordioxidkonzentration zur Verfügung. Somiot bersteht die Möglichkeit den Messwert an eine Leitwarte zu senden oder diesen mit einem bauseitigen Datenlogger zu protokollieren.

Bei der Oxiperm Pro reagieren beiden Ausgangskomponenten im Vol. 1:1 Verhältnis, as Resultat sind geringe Betriebskosten und ein geringes Korrosionsrisiko.  
 
Oxiperm Pro-Anlagen werden installiert und in Betrieb genommen, ohne die Wasserversorgung im Gebäude zu unterbrechen - in Krankenhäusern oder Altenheimen ist dies ein wichtiger Kostenfaktor.





    Facebook Twitter LinkedIn Technorati
Kontakt
Service centre

Contact us

Select country to contact your local sales company