DAS FÖRDERPROGRAMM ZUR HEIZUNGSOPTIMIERUNG

Förderprogramm

Die Bundesregierung hat im Mai 2016 eine umfangreiche Initiative gestartet, um die vereinbarten CO2-Ziele zu erreichen. Unter dem Motto „Deutschland macht’s effizient“ werden Energiesparmaßnahmen in privaten Eigenheimen und Objekten mit großen Heizungsanlagen gefördert. Dazu gehören auch der Austausch von alten, ineffizienten Umwälzpumpen und die Durchführung des hydraulischen Abgleichs. Von diesem Programm profitieren Hausbesitzer, Immobilienbetreiber, Planer und das SHK-Handwerk gleichermaßen.

DIE FÖRDERUNG – KURZ GEFASST

  • Laufzeit: Fünf Jahre, ab August 2016.
  • Förderung des Pumpentauschs: Hauseigentümer oder Immobilienbetreiber erhalten 30 % auf Kaufpreis und Installation von ausgewiesenen Hocheffizienzpumpen erstattet. Weitere Details erfahren Sie im Merkblatt der entsprechenden Fördermaßnahme auf www.bafa.de.
  • Förderung des hydraulischen Abgleichs: Auch für die dokumentierte Durchführung eines hydraulischen Abgleichs erhalten die Eigentümer oder Betreiber 30 % der Kosten als Förderung zurück. Optional werden auch notwendige Optimierungskomponenten wie etwa voreinstellbare Thermostatventile gefördert. Weitere Details erfahren Sie im Merkblatt der entsprechenden Fördermaßnahme auf www.bafa.de.
Förderprogramm
Für Planer

Für Betreiber

Erfahren Sie, wie sich Betriebskosten und Emissionen senken und die Leistung von großen Heizanlagen im Objektbau steigern lassen: Per Heizungsoptimierung.

Für SHK-Profis

Für SHK-Profis

Lernen Sie den Umsatzturbo mit Potenzial für langfristiges Wachstum kennen: Die bis 2020 angelegte Förderung nutzt auch der SHK-Branche. 

Für Hausbesitzer

Für Hausbesitzer

Sparen Sie massiv bei den Nebenkosten: Pumpentausch und hydraulischer Abgleich sind eine Investition, die sich in kurzer Zeit amortisiert.

Kontakt

Unsere Fachleute helfen Ihnen persönlich weiter.
CSS

WAS BEDEUTET DAS FÖRDERPROGRAMM IM DETAIL?

Der Pumpentausch ist langfristig ein Thema für Hausbesitzer und -Betreiber. Das Förderprogramm der Bundesregierung ist auf fünf Jahre angelegt und zielt auf Erfolg durch Kontinuität. So kann auch das SHK-Handwerk mit einer erhöhten Nachfrage rechnen!

Die Auftraggeber sind finanziell motiviert. Denn sie erhalten einerseits 30 % auf Kaufpreis und Montage einer Hocheffizienzpumpe, und zum anderen auch auf die Durchführung eines hydraulischen Abgleichs. Und auch die Fachhandwerker profitieren von einem steigenden Tagesgeschäft.

Förderfähige Pumpen werden stärker nachgefragt. Gefördert werden explizit Hocheffizienzpumpen mit einem Energieeffizienz-Index von ≤ 0,20. Grundfos bietet passende Lösungen für jede Anwendung. Sie alle unterschreiten nicht nur diesen Wert, sondern sind oftmals Spitzenreiter ihrer Klasse – und erleichtern den Installateuren mit intelligenten Funktionen die Arbeit.

Der hydraulische Abgleich rückt in den Fokus. Die Bundesregierung wirbt für den hydraulischen Abgleich – und die finanzielle Förderung verstärkt diesen Effekt. Mit unserem System ALPHA3 sind SHK-Profis für die erhöhte Nachfrage ideal gerüstet. Denn dank innovativem ALPHA READER und der Grundfos GO BALANCE App können sie den Abgleich per Smartphone in Rekordzeit bewältigen. Anschließend erhalten sie automatisch eine Dokumentation als PDF, die sie den Kunden für den Förderantrag zur Verfügung stellen können.   

WEITERE THEMEN

Grundfos für Ingenieure

Grundfos für Ingenieure

Umfassendes Wissen für Planer und Techniker: Innovative Lösungen, nützliche Tools und Anwendungsbeispiele sowie Stimmen aus dem Markt und von Grundfos-Experten finden Sie hier.

Grundfos für Installateure

Grundfos für Installateure

Die Anlaufstelle für SHK-Profis im Netz: Hier finden Sie neueste Produktinformationen, vielfältige nützliche Tools für die tägliche Arbeit, unser Punkteprogramm ZÄHLWERK und vieles mehr.

Grundfos Ecademy

Grundfos Ecademy

Unser Angebot für mehr Pumpen-Know-how. Die Ecademy bietet Lernmodule mit Erklärvideos, Artikeln und interaktiven Elementen. Ein Wissens-Quiz mit attraktiven Prämien belohnt zudem die Lernerfolge.


    Facebook Twitter LinkedIn Technorati