AXA Entwicklungs- und Maschinenbau

Overview_TEXT

Überblick

Die 1965 gegründete AXA Entwicklungs- und Maschinenbau GmbH beschäftigt rund 350 Mitarbeiter und erwirtschaftet einen Jahresumsatz von rund 40 Millionen Euro. Was unterscheidet das Unternehmen vom Wettbewerb? Flexibilität, Stabilität und die eindeutige Ausrichtung an den Kundenanforderungen sind die Erfolgsgaranten der AXA Entwicklungs- und Maschinenbau GmbH. "Es gibt nur wenige Unternehmen im Werkzeugmaschinenbau, die eine so hohe Fertigungstiefe wie die AXA aufweisen“, betont Dipl.-Ing. Alexander Saar, geschäftsführender Gesellschafter. „Wir entwickeln, konstruieren und fertigen unsere Anlagen und Komponenten selbst, dazu zählt z.B. auch die Spindel als das zentrale Bauteil unserer Werkzeugmaschinen. Das bedeutet absolute Flexibilität hinsichtlich von Sonderwünschen unserer Kunden.“

„Ein großer Vorteil der frequenzgeregelten MTRE-Pumpe ist, dass der Betreiber je nach Werkzeug und je nach Einsatzfall die Pumpe über die Steuerung unserer Werkzeugmaschine mit verschiedenen Drücken fahren kann – das spart Energie ein“ (Dipl.-Ing. Ludger Doedt, Leiter Konstruktion).





    Facebook Twitter LinkedIn Technorati

Betreff:

AXA Werkzeugmaschinen erreichen durch die modifizierte MTRE-3-Pumpe höheren KSS-Pumpendruck per Software-Anpassung

Ort:

Deutschland

Firma:

AXA Entwicklungs- und Maschinenbau

Related Products_TEXT
Contacts_TEXT

Kontakt

Bitte kontaktieren Sie uns, wenn Sie eine ähnliche Lösung benötigen.