Weltweit führender Exporteur für Schweinefleisch lobt Kältemittelpumpe.

Danish Crown verringert den Stromverbrauch für Kühlung um ein Drittel.Foto: Danish Crown verringert den Stromverbrauch für Kühlung um ein Drittel.
Grundfos und Energie – eine Fallgeschichte

Im Vergleich zu anderen Kältemittelpumpen verringert die intelligente Grundfos RC-Pumpe den Stromverbrauch um 32 Prozent. Für Danish Crown ist das ein wichtiger Unterschied.

Das Unternehmen ist der weltweit führende Exporteur für Schweinefleisch und sich seiner Verantwortung für die Umwelt bewusst.

Die Pumpe wurde in der Anlage von Danish Crown in Herning/Dänemark installiert, wo das Fleisch im Laufe von 24 bis 48 Stunden auf eine Temperatur von zunächst minus 30 °C tiefgefroren wird. Die Grundfos RC zirkuliert Ammoniak durch die Tiefkühlanlange der Produktionsstätte, um sicherzustellen, dass die Temperatur bei minus 40 °C liegt. Die Pumpe muss genau und zuverlässig arbeiten.

Morten Nyrup, der verantwortliche Bediener der Anlage, sagt, die Pumpe arbeite perfekt.

FOTO: Mikael Zacho Jensen von Grundfos (links) diskutiert Merkmale der RC-Kältemittelpumpe mit Morten Nyrup von Danish Crown im Schlachthaus von Danish Crown in Herning/Dänemark.

„Obwohl unser Kühlbedarf zwischenzeitlich gestiegen ist, kann sie immer noch mithalten, was für mich ein gutes Zeichen ist“, sagt Morten Nyrup. „Was den Wirkungsgrad der Pumpe betrifft, übersteigt sie sogar unsere Erwartungen.“

Entlastung der Umwelt
Der Verbrauch von Energie führt zu dem Treibhauseffekt. Deshalb arbeitet Danish Crown aktiv daran, den Energieverbrauch des Unternehmens zu minimieren. Das Unternehmen fördert die Entwicklung von Technologien, Verfahren und Logistik, wodurch die Auswirkungen auf die Umwelt „vom Scheunentor bis hin zum Verbraucher“ minimiert werden können.

Torben Andersen, Energie-Manager bei Danish Crown, ist zufrieden mit der Partnerschaft zwischen seinem Unternehmen und Grundfos.

„Danish Crown verfolgt Energiesparziele und Grundfos konzentriert sich ebenfalls genau darauf“, sagt er. „Das macht Grundfos für uns zu einem großartigen Partner – sie haben bereits mehrfach bewiesen, wie effizient ihre Produkte arbeiten. Und sie achten immer darauf, dass man genau die richtige Pumpe bekommt.“


Was den Wirkungsgrad der Pumpe betrifft, übersteigt sie sogar unsere Erwartungen.

Morten Nyrup, verantwortlich für die Anlage bei Danish Crown

Mikael Zacho Jensen, Vertriebsingenieur bei Grundfos in Dänemark, sagt: „Wann immer wir die Möglichkeit haben, zu der CO2-Reduktion beizutragen, machen wir das sehr gern. Denn unser Unternehmen sollte jederzeit auf Nachhaltigkeit setzen. Und wir wissen auch, dass das für Danish Crown sehr wichtig ist.“

Torben Andersen: „Wir halten einen sehr guten Dialog mit Grundfos aufrecht. Sie sind stolz auf ihre innovativen Ideen. Und sie sind immer daran interessiert, Wege zu finden, mit denen unsere Technologien noch verbessert werden können. Daher haben wir Grundfos schon mehrfach unsere Anlagen für Tests neuer technischer Ausrüstungen zur Verfügung gestellt und sie haben die Produktion dabei in keiner Weise behindert.“

FOTO: Morton Nyrup von Danish Crown überwacht die Temperaturregelung der Tiefkühlanlange in der Produktion.

Keine Verschleißteile
Mikael Zacho Jensen: „Die Grundfos RC ist eine unglaublich widerstandsfähige Pumpe mit minimalem Energieverbrauch. Sie wird über viele Jahre gute Arbeit leisten. Im Gegensatz zu herkömmlichen Pumpen besitzt sie keine Verschleißteile. Das spart Zeit und Geld, da man sie nicht abschalten muss, um Bauteile zu ersetzen und außerdem erfordert sie sehr wenig Wartungsarbeiten.“

Er fügt hinzu, dass viele überrascht seien, wenn sie erfahren, dass Pumpen zehn Prozent des weltweit erzeugten Stroms verbrauchen.

„Aber das bedeutet natürlich, dass Pumpen auch das Potenzial haben, große Strommengen einzusparen“, erklärt Mikael Zacho Jensen. „Pumpen sind tatsächlich eine der effizientesten Möglichkeiten für die Reduktion des CO2-Ausstoßes, wenn man die vorhandenen Technologien einsetzt. Die meisten Pumpeninstallationen sind unnötig ineffizient und Grundfos glaubt daran, dass das geändert werden muss.“

Wie sich die Grundfos RC von herkömmlichen Kältemittelpumpen unterscheidet

Die Grundfos RC-Kältemittelpumpe, die bei Danish Crown zum Einsatz kommt, ist mit einer sogenannten intelligenten Umlaufleitung ausgestattet. Die Pumpe entscheidet selbst, wann die Umlaufleitung sich öffnen und schließen muss. Der Pumpenmotor verfügt über eine Frequenzregelung, sodass die Pumpe den Ammoniakdurchfluss ununterbrochen an den tatsächlichen Bedarf des Verdampfers anpassen kann.

Morten Nyrup, der bei Danish Crown für die Bedienung der Pumpe verantwortlich ist, sagt: „Unsere alte Pumpe musste die Flüssigkeit immer bewegen können und die Umlaufleitung blieb durchgehend geöffnet. Sie arbeitete immer mit 50 Hz, aber unsere neue Grundfos-Pumpe ist frequenzgeregelt und kann sich an die Veränderungen im Flüssigkeitsbedarf anpassen. Dadurch spart sie viel Strom.“

Mikael Zacho Jensen, Vertriebsingenieur bei Grundfos, sagt, es sei offensichtlich, dass die Grundfos RC-Pumpe bei Danish Crown Energie sparen könne.
„Wir entschlossen uns dazu, unseren Frequenzumrichter, den CUE, in Verbindung mit einem Differenzdruck-Messumformer einzusetzen. Dadurch wurde es möglich, die Umlaufleitung intelligent zu regeln“, sagt Mikael Zacho Jensen. „Die RC pumpt kaltes Ammoniak entsprechend dem aktuellen Bedarf durch die Anlage – ganz anders als bei der alten Pumpe, die nicht geregelt wurde. Und unsere RC-Pumpe ist so konstruiert, dass sie immer weiter läuft. Sie hat keine Verschleißteile und ist unglaublich widerstandsfähig im Vergleich zu herkömmlichen Pumpen, bei denen Verschleißteile regelmäßig ausgetauscht werden müssen.“

Doppelte Einsparungen

Torben Andersen, Energie-Manager von Danish Crown, ist beeindruckt von der 32-prozentigen Einsparung des Stromverbrauchs.

„Schon für sich betrachtet, ist das wirklich sehr viel. Und genaugenommen sparen wir gleich doppelt, da die von der Pumpe verbrauchte Energie in Wärme umgewandelt wird“, erklärt Torben Andersen. „Wenn das nicht der Fall wäre, wäre es für die Tiefkühlanlange viel schwieriger, diese Wärme wieder herunterzukühlen. Nicht zuletzt ist die RC-Pumpe auch sehr gut konstruiert und einfach zu warten.“

FOTO: Die Grundfos RC-Pumpe bei Danish Crown verbraucht 32 Prozent weniger Strom als andere Kältemittelpumpen. Das führt laut dem Energie-Manager Torben Andersen zu einer doppelten Einsparung. „Der von der Pumpe verbrauchte Strom wird in Wärme umgewandelt. Wenn das nicht der Fall wäre, wäre es für die Tiefkühlanlange viel schwieriger, diese Wärme wieder herunterzukühlen“, sagt er.

 


Beitrag von Morten Buchardt

Fotos von Lars Mardahl





    Facebook Twitter LinkedIn Technorati