Neue Vertriebsstruktur Gebäudetechnik und neuer Direktor Projektgeschäft

08.11.2015

Grundfos

Seit Mitte 2015 hat Grundfos seinen Vertrieb in der Gebäudetechnik neu geordnet

Wolfgang Richter (52) wird zum 01.01.2016 neuer Direktor Projektgeschäft Gebäudetechnik D-A bei Grundfos. Er folgt damit André Schweitzer, der zum 01.01.2016 eine neue Aufgabe als Regional Sales Director für Zentraleuropa bei der Reflex Winkelmann GmbH übernimmt. Wolfgang Richter ist bereits seit 23 Jahren in verschiedenen Positionen für Grundfos tätig, unter anderem als Schulungsingenieur, Vertriebsrepräsentant in der Planerberatung, im Produktmanagement, im regionalen Management und zuletzt als Marketingdirektor D-A-CH.

Grundfos hat seit Mitte 2015 seinen Vertrieb in der Gebäudetechnik neu geordnet und die Vertriebsstrukturen für Handel und Projektgeschäft konsequent getrennt.

Der Vertriebsbereich Projektgeschäft Gebäudetechnik gliedert sich in Deutschland jetzt in die drei Regionen Nord-Ost, Süd und West. Jede Region wird durch einen Vertriebsleiter geführt, der lokal von Vertriebsrepräsentanten und regionalen Key-Account-Managern für die Betreuung von Großprojekten unterstützt wird. In seiner neuen Funktion verantwortet Wolfgang Richter das Projektgeschäft Gebäudetechnik in Deutschland und Österreich.

Im Vertriebsbereich Handel hat Grundfos die bisherige regionale Struktur durch ein Key-Account-Management ersetzt. Direkt zugeordnete Key Account Manager betreuen bundesweit den Fachgroßhandel für Sanitär, Heizung und Klima. Die Vertriebsleitung liegt in Deutschland bei Markus Henning und Michael Schulz, in Österreich bei Alexander Wieland. Gesamtverantwortlich für beide Länder ist Frank Wiehmeier als Direktor Handel Gebäudetechnik.

"Mit Frank Wiehmeier und Wolfgang Richter haben wir zwei erfahrene Führungskräfte, die mit der neu ausgerichteten Vertriebsstruktur unser Geschäft in der Gebäudetechnik erfolgreich weiterentwickeln werden" sagt Martin Palsa, D-A-CH Area Manager bei Grundfos. "Mit der konsequenten Trennung von Handels- und Projektgeschäft stellen wir uns auf die veränderten Anforderungen am Markt ein und stärken die individuelle Kundenbetreuung. So können wir einerseits unsere Zusammenarbeit mit dem Fachgroßhandel weiter intensivieren und andererseits Projekte von der Ausschreibung bis zur Umsetzung in enger Zusammenarbeit mit Planern und Fachhandwerk noch intensiver unterstützen."

Neben der Vertriebsstruktur für die Gebäudetechnik hat Grundfos im Sommer auch die Kundenunterstützung durch den Innendienst neu organisiert. Verkaufsinnendienst und Technische Beratung sind jetzt nicht mehr den regionalen Niederlassungen zugeordnet, sondern stehen als komplettes Team für die gesamte D-A-CH-Region zur Verfügung. Der Verkaufsinnendienst übernimmt als erste Anlaufstelle gängige Fragen aus dem Tagesgeschäft, komplexere technische Aufgaben werden von den Spezialisten der Technischen Beratung bearbeitet.





    Facebook Twitter LinkedIn Technorati