Neuer Konzernpräsident Mads Nipper

30.04.2014

Grundfos

Mads Nipper wird neuer Konzernpräsident der Grundfos Gruppe. Er kommt von Lego, wo er als Executive Vice President tätig war und wird seine neue Position am 1. August 2014 antreten.

Der Aufsichtsratsvorsitzende der Grundfos Gruppe Jens Moberg betont, dass die Wahl auf Mads Nipper aufgrund seiner langjährigen und weitreichenden globalen Erfahrungen gefallen ist. „Mit Mads Nipper bekommen wir eine äußerst kompetente Konzernleitung, die einen starken Hintergrund in der strategischen Geschäftsentwicklung wie auch in Vertrieb und Marketing auf dem Weltmarkt besitzt. Mads ist äußerst kundenorientiert und hat im Verlauf seiner bisherigen beruflichen Laufbahn gezeigt, dass er exellent Wege zu mehr Wachstum und zu neuen Geschäftsfeldern finden kann. Sein Profil passt geradezu perfekt zur Grundfos Gruppe, und ich freue mich darauf, mit ihm zusammenzuarbeiten und das enorme Wachstumspotenzial in bestehenden und neuen Märkten auszuschöpfen“, meint Jens Moberg.

Mads Nipper hat für den Lego Konzern in den vergangenen 23 Jahren zahlreiche Führungsaufgaben in unterschiedlichen Gesellschaften und Organisationsstrukturen übernommen. Er ist 48 Jahre alt  (Jhg. 1966), verheiratet, hat zwei Kinder und besitzt einen MSc und einen BSc in Business Administration.

„Ich freue mich sehr, ein Teil der Grundfos Gruppe zu werden. Ich habe mich für Grundfos entschieden, da es ein werteorientiertes Unternehmen ist, das mit seinen Qualitätsprodukten nicht nur das Leben seiner Kunden verbessert, sondern auch gleichzeitig etwas Gutes für Umwelt und Gesellschaft tut. Ich habe meine Zeit bei Lego in jedem Moment genossen, es ist ein hervorragendes Unternehmen mit fantastischen Produkten und großartigen Mitarbeitern. Doch jetzt ist es für mich an der Zeit, neue und spannende Herausforderungen anzunehmen“, sagt Mads Nipper.

Auch der Vorstandsvorsitzende der Poul-Due-Jensen-Stiftung freut sich auf die Zusammenarbeit mit Mads Nipper: „Ich bin über die Auswahl von Mads Nipper als neuem Konzernpräsidenten sehr erfreut. Ich habe Mads als einen Menschen mit großer Persönlichkeit kennengelernt, der in der Lage ist, die Menschen um ihn herum zu motivieren und zu begeistern. Grundfos wird von seinen ungeheuren kaufmännischen und strategischen Kenntnissen wie auch von seiner globalen Denkweise im höchsten Maß profitieren“, meint Niels Due Jensen.





    Facebook Twitter LinkedIn Technorati