Selbstständige Regelung der Umwälzpumpe MAGNA3 durch AUTO ADAPT

Selbstständige Regelung der Umwälzpumpe MAGNA3 durch AUTO ADAPT
AUTOADAPT
TAB_1_MAGNA3_RW_FORSIDE_NYT_DISPLAY

Die neue Umwälzpumpenserie MAGNA3 von Grundfos, die im März 2012 auf der SHK in Essen für den deutschen Markt enthüllt wurde, ist nicht nur die effizienteste Umwälzpumpenserie für gewerblich genutzte Gebäude, sondern auch eine der intelligentesten.

Die einzigartige, von Grundfos entwickelte AUTOADAPT-Technologie ist eine intelligente Proportionaldruckregelung, die dem Herumprobieren bei dem Einrichten der Pumpe ein Ende setzt. Auf Grundlage der tatsächlichen Systemleistung reguliert die MAGNA3 ihren Sollwert mithilfe von AUTOADAPT. Damit wird der höchste im System bestehende Fließzustand ermittelt und der Sollwert für diesen Zustand eingestellt. Das Ergebnis ist der niedrigstmögliche Sollwert und der niedrigste Energieverbrauch – alles basierend auf der tatsächlichen Systemleistung.

Anwendungen für das wirkliche Leben
Die AUTOADAPT-Funktion entfernt die Unbekannten aus der Systemkonfiguration und liefert den besten Wirkungsgrad für die Anwendungen im wirklichen Leben. Da die Pumpe für den Betrieb in dem tatsächlichen System eingerichtet ist, gibt es auch bei den Komfortansprüchen keine Beeinträchtigungen. Die Pumpe lernt aus dem Bedarf des Systems und verringert den eigenen Sollwert, um den Energieverbrauch zu minimieren und trotzdem den Förderstrom zu erreichen.

Für weitere Informationen über die Umwälzpumpe MAGNA3 klicken Sie bitte auf die anderen Reiter.

Förderstrombegrenzung

In jeder beliebigen Regelungsart bleibt Ihnen dank der FLOWLIMIT-Funktion die Mühe erspart, den Betriebspunkt einzustellen - die Pumpe überschreitet zu keinem Zeitpunkt den für den Förderstrom festgelegten Maximalwert.

Die MAGNA3 ist mit zusätzlichen neuen Technologien und Funktionen ausgestattet, die sie noch effizienter macht. Dank der neuen FLOWLIMIT-Funktion und der FLOWADAPT-Regelart (AUTOADAPT mit einer maximalen Förderstrombegrenzung) können Sie einen maximalen Förderstrom für Ihre MAGNA3-Pumpe festlegen. Dies verbessert die Gesamtenergieeffizienz und macht den Einsatz von Drosselventilen in Pumpenanlagen überflüssig, in denen die MAGNA3 eingesetzt wird.

Die MAGNA3 ist zudem mit einem integrierten Wärmemengenzähler ausgestattet, mit dem die Wärmemengenverteilung (BTU) und der Verbrauch der Anlage überwacht und hohe Stromkosten aufgrund von Anlagenungleichgewichten vermieden werden können. Mit dieser Funktion spart man sich die Installationskosten für einen separaten Wärmemengenzähler in der Anlage. Um die Wärmeerfassung nutzen zu können, muss jedoch ein externer Sensor zur Messung der Medientemperatur in der Rücklaufleitung eingebaut werden. Zur Systemoptimierung ist der integrierte Wärmemengenzähler ein ausgezeichnetes Tool. Allerdings kann er nicht für Betriebskostenabrechnungen verwendet werden.

TAB_2_MAGNA3_RW4_3i1_hs
Aufbau

In Nordamerika und Europa sind mehr als 150 Millionen Umwälzpumpen in Betrieb. Viele dieser Pumpen sind ineffizient. Die MAGNA3 wurde von Anfang an mit Blick auf die Effizienz entwickelt und konstruiert. Darüber hinaus besitzt sie neuartige Funktionen, die die Effizienz weiter verbessern.

Mit dieser erweiterten Pumpenbaureihe ist es jetzt ein Kinderspiel, eine MAGNA3-Pumpe zu finden, die optimal für jeden beliebigen Betriebspunkt ausgelegt ist.

Laufrad-Design
Das Laufrad der MAGNA3 wurde mithilfe von 3D-Entwicklungstools entworfen und optimiert, um die größte und beste Effizienz im ganzen Betriebsbereich sicherzustellen. Die 3D-Entwicklung wurde auch dahin ausgeweitet, das Design der Pumpenhaushydraulik einzuschließen, zusammen mit einer optimierten Motorleistung, sodass diese gegenseitig mithilfe der Durchflussanalyse optimiert werden können. Die Laufräder wurden mit gemischten bis hin zu sehr hohen Toleranzen hergestellt, um Verluste innerhalb der Pumpe selbst zu minimieren.

Rotor
Der Permanent-Neodym-Magnetrotor stellt sicher, dass zwischen Rotor und dem kompakten elektrischen Feld des Stators kein Schlupf vorliegt. Zudem wird so ein sehr hohes Drehmoment bei einem geringen Stromverbrauch gewährleistet. Ein neuer mit Kohlefasern verstärkter Rotor-Spaltrohrtopf aus Komposit-Werkstoff kann Energieverluste minimieren und zu einer höheren Energieeffizienz beitragen. Und schließlich verhindert die genutete Statorwicklung Wärmeverluste, die bei Pumpen mit überschüssigem Kupfer an der Außenseite des Eisenkerns auftreten würden.

Baureihe
MAGNA3 umfasst eine vollständige Baureihe mit mehr als 41 verschiedenen Einzel- und Zwillings-Umwälzpumpen in Gusseisen- und Edelstahlausführung. Die maximale Förderhöhe wurde auf 18 m und der Förderleistung auf bis zu 70 m3/h erhöht. Die MAGNA3 eignet sich hervorragend für Heizungs- und Trinkwarmwasseranlagen sowie Klimaanlagen und Kühlanwendungen. Mit dieser erweiterten Pumpenbaureihe ist es jetzt ein Kinderspiel, eine MAGNA3-Pumpe zu finden, die optimal für jeden beliebigen Betriebspunkt ausgelegt ist.

Die MAGNA3-Baureihe ist für eine Reihe von Anwendungsbereichen geeignet, einschließlich Heizungsanlagen, Klimaanlagen und Kühlsysteme sowie häusliche Trink- und Warmwassersystem. Durch die neue Luftkühlung, die wirksam gegen Kondensation schützt, ist sie auch als Erdwärmepumpe einsetzbar.

Die App

Wie bei allen anderen elektronischen Pumpen von Grundfos kann die MAGNA3 mithilfe der App Grundfos GO überwacht und geregelt werden. Die App kann kostenfrei im App Store bzw. bei Google Play heruntergeladen werden.

MAGNA3_SAMLET R100002_ppt.jpg

Grundfos GO bietet über Ihr Smartphone eine intuitiv zu bedienende drahtlose Pumpensteuerung und vollständigen Zugriff auf alle Online-Tools von Grundfos.

Um die App in vollem Umfang nutzen zu können, wird die geeignete mobile Schnittstelle (Dongle) für ein iPhone oder Android Smartphone benötigt. Wenn Sie zurzeit noch kein Smartphone besitzen, können Sie die Grundfos GO-Komplettlösung (MI 201) wählen. Es besteht aus einem Apple iPod touch 4G und einem Grundfos Gehäuse für die Kommunikation mit Grundfos Pumpen oder Pumpensystemen über Infrarot und Funk. Grundfos GO bietet über Ihr Smartphone eine intuitiv zu bedienende drahtlose Pumpensteuerung und vollständigen Zugriff auf alle Online-Tools von Grundfos. In Grundfos GO können Sie auch jeder Pumpe einen individuellen Namen geben und sie so problemlos identifizieren.

An Einsatzorten, an denen mehrere Pumpen mithilfe von Grundfos GO geregelt werden, zeigt die integrierte Blink-Funktion im Display der Pumpe, welche der Pumpen von der Anwendung aktuell angesprochen wird.





    Facebook Twitter LinkedIn Technorati